Kultursamstag ist Familientag

Sonnabends ist die Moorwiese von 13 bis 18 Uhr für Familien, interessierte Besucher, das heißt für Menschen aller Altersklassen geöffnet.

Kultur auf unserem Platz heißt dabei nicht nur, dass wir Samstage mit Auftritten auf unserer Bühne ermöglichen wollen. Wir planen auch, uns sog. immaterieller Kulturgüter anzunehmen: der Handwerkskultur, die in der Historie immer mit künstlerischem Ausdruck verbunden war. Dabei wollen wir sowohl bei den darstellenden Künsten die Kinder und ihre Familien auf die Bühne holen, als auch die Handwerke so auswählen, dass es den Familien möglich ist, sich selbst auszuprobieren und zu handeln, mit den Händen zu werken.
Dazu haben wir Handwerke ausgewählt, bei denen wir sicher sind, dass sie auf Interesse stoßen und auch von Kindern, Eltern oder Großeltern ausgeführt werden können. Beim Schmieden auf dem Bucher Weihnachtsmarkt haben wir es tatsächlich öfter erlebt, dass der eine oder andere Großvater sich erinnerte, selbst einmal dieses Handwerk erlernt zu haben.

Wir wollen nach einer Auftaktveranstaltung am 30.4.22 WALPURGISFEST  jeweils an den Öffnungssamstagen bis zum Beginn der Herbstferien jeweils Mitmachhandwerke (Korbflechten, Wollhandwerk, Töpferei, Glasperlenherstellung, Bogenmachen, Drechseln, Instrumentenbau, Schmieden, ggf. Theater, Musikmachen, Backen) anbieten. Gefördert wird das Programm durch die Jugend- und Familienstiftung Berlin.

Während wochentags der Platz am Nachmittag für Kinder zwischen 6 und 16 Jahren ein spielerischer Freiraum ist, orientieren sich unsere Angebote am Sonnabend an den Familien. Hier können Eltern oder Großeltern mit ihren Kindern oder Enkeln Hüttenbauen, Feuer machen, den Lehmofen anwerfen oder ein Picknick machen. Die Besichtigung der Rekonstruktionsbauten ist möglich.

Gern wird der Tag auch für Kindergeburtstage genutzt.